Liebe Eilaktions-TeilnehmerInnen,
die Guarani-Kaiowá, ein indigener Stamm im brasilianischen Staat Mato Grosso do Sul, wurden in der Vergangenheit von ihrem angestammten Land vertrieben, da dieses für riesige Plantagen und für die Viehzucht gebraucht wurde – und dies, obwohl die brasilianische Gesetzgebung die rechtliche Abgrenzung (Demarkierung) der indigenen Territorien vorschreibt.

Am 7. Oktober 2009 erklärte der Justizminister eine Fläche von 11.401 Hektar in der Gemeinde Caarapó zum unveränderlichen Besitz der indigenen Guyraroká-Gemeinschaft (Dekret Nr. 3.219). Diese Entscheidung ist ein wichtiger Schritt im Prozess der Sicherung des Rechts der indigenen Gemeinschaft auf angemessene Ernährung – doch dieser muss noch durch den brasilianischen Präsidenten amtlich bestätigt und vorschriftsmäßig umgesetzt werden.
Schreiben Sie bitte Briefe an den brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva und an den Minister für soziale Entwicklung, Patrus Ananias, in dem Sie sie bitten, die Demarkation und die amtliche Bestätigung der schon durch den Justizminister festgelegten Territorien vorzunehmen, um den Zugang der Guyraroká-Gemeinschaft zu Land zu garantieren und ihren Besitztitel für dieses Gebiet anzuerkennen.

Ende der Aktion: 15. Januar 2010

Adressen:

Brasilianischer Präsident:
Luiz Inácio Lula da Silva
Praça dos Três Poderes
Palácio do Planalto - 4º andar
Brasília – DF 70150-900
Fax: +55- 61 3411-1221

Kopie an:
Minister für soziale Entwicklung und Hungerbekämpfung:
Patrus Ananias
Esplanada dos Ministérios
Bloco C - 5° andar
Brasília – DF 70046-900
Fax: +55 61 3224-0418

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

PDF-Download