Die Medien sind voll davon: Brasilien steht im Mittelpunkt des Weltinteresses, nicht wegen des Confederations Cups, sondern wegen der Massenproteste gegen korrupte Politiker, gegen horrende Ausgaben für einmalige Events, gegen Misswirtschaft, aber für ein effizienteres Gesundheitssystem, für bessere Bildung, für mehr Gerechtigkeit. Da überall schon zur Hauf berichtet wird und ich einfach glaube, dass dem nichts hinzuzufügen ist, lasse ich einfach die Protestierenden selbst sprechen. Hier die besten Zitate von Protestplakaten.


„Quando injustiça se torna rotina, revolução se torna dever.”
(Wenn die Ungerechtigkeit zur Routine wird, wird die Revolution zur Pflicht)

„Do not come to Brazil in 2014“

“O gigante acordou”
(Der Riese ist erwacht)

„We won’t have World Cup because the giant woke up”

“Também quero respeito aos direitos indígenas. Os políticos e os fazendeiros querem acabar com nossas terras.”                                                          

(Ich verlange auch Respekt für die Rechte der Indigenen. Die Politiker und Großgrundbesitzer wollen unser Land/unsere Ländereien kaputt machen)

„Queremos Kinder ovo para 1 Real“
(Wir wollen Überraschungseier für einen Real)

„O povo decidiu queremos o melhor pro Brasil“
(Das Volk hat entschieden: Wir wollen das Beste für Brasilien)

„2013: ano em que o Brasil luta para fazer história”
(2013: Das Jahr, in dem Brasilien kämpft, um Geschichte zu schreiben)

„Temos o poder. Amigo, se você ficar de fora, tu não conta história!”
(Wir haben die Macht. Mein Freund, wenn du nicht mitmachst, schreibst du keine Geschichte!)

„O povo não deve temer seu governo. O governo deve temer seu povo!”
(Das Volk muss nicht die Regierung fürchten. Die Regierung muss vor dem Volk Angst haben!)

„Mais pão, menos circo“
(Mehr Brot, weniger Spiele [wörtl: Zirkus])

„Bem vindo a copa das manifestações”
(Herzlich willkommen zur Weltmeisterschaft des Protests)

„Brasil nas Olimpíadas: Campeão nos saltos orçamentais”
(etwa: Brasilien bei der Olympiade: Weltmeister im Geldausgeben)

„A consciência do povo daqui é o medo dos homens de lá”
(Das Gewissen der Menschen hier ist die Angst der Männer von dort)

„Um Brasil para todos“
(Ein Brasilien für alle)