Gericht stellt die Versteigerung von Belo Monte vorläufig ein.

Antonio Carlos Almeida Campelo, Richter am Bundesgericht Altamira, setzte gestern (14.4.) die umweltrechtliche Vorlizenz für das Kraftwerk Belo Monte außer Kraft und stellte die für 20. April angesagte Versteigerung der Bauaufträge vorläufig ein. Bei Nichtbefolgung drohen dem Umweltinstitut IBAMA (als Ersteller der Vorlizenz) und der Elektroagentur ANEEL (als Organisator der Auktion) eine Strafe in der Höhe von einer Million Reais.

Die Anwaltsunion AGU informierte, dass sie gegen das Urteil Einspruch erheben wird.