Hier finden Sie Berichte, Kommentare und aktuelle Neuigkeiten aus Brasilien, sowie Informationen über die Aktivitäten der brasilieninitiative  f r e i b u r g  e.V.

 

Auch 2019 findet wieder in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter avenToura aus Freiburg eine Brasilien – Projekt - Reise statt. (max. 10 Teilnehmer/innen).

Der ultrarechte Bolsonaro ist zum neuen Präsidenten Brasiliens gewählt. Bei der Stichwahl am 28.10. hat der Rechtspopulist Jair Bolsonaro  von der Partido Social Liberal (extrem rechts) mit 55,14 Prozent der Stimmen gewonnen. Sein Kontrahent Fernando Haddad von der linken Arbeiterpartei (PT) erhielt 44,86 Prozent. Nachfolgend Beiträge, die erahnen lassen wie Brasilien sich in den nächsten Jahren negativ verändern wird.

lula spiegelEin brasilianischer Richter ordnete die Freilassung von Ex-Präsident Lula an, ein anderer kassierte das Urteil, der erste wollte das nicht hinnehmen. Nun hat der Gerichtspräsident das Kompetenzgerangel mit einem Machtwort beendet.
Zum Artikel.

lula fernando24.01.2018 Urteil gegen Lula bestätigt.
Ein Berufungsgericht in Porto Alegre bestätigte das erste Urteil gegen Lula und erhöhte sogar das Strafmaß auf 12 Jahre und einen Monat. Wie fragwürdig das Vorgehen der brasilianischen Justiz ist, zeigt der Beitrag der ehemaligen Justizministerin Herta Däubler-Gmelin.

korruption1Nachdem der Baukonzern Odebrecht im Korruptionsskandal in Brasilien sich mit der Jusitz einigen konnte- er muss 2,4, Milliarden € Strafe bezahlen- geschah dies jetzt auch mit J&F, dem Mutterkonzern des größtem Fleischkonzern der Welt. Näheres hier

foratemerDer Korruptionsskandal in Brasilien wird immer undurchsichtiger. Eigentlich schienen die Stunden des brasilianischen Präsidenten Temer nach dem Auftauchen des angeblich schwer belastenden Audiotapes in der vergangenen Woche bereits gezählt. Mittlerweile gibt es jedoch Zweifel an der Echtheit der Aufnahmen. Die Ermittlungen laufen weiter. Menschen protestieren auf den Straßen. Politisch steht das Land still. Ausführlichere Berichterstattung über die Staatskrise in Brasilien bei Spiegel Online.
Näheres hier.

sklavenarbeitneuSklavenarbeitsähnliche Arbeitsverhältnisse existieren auch noch bis heute. Réporter Brasil hat Geschichten von freigekauften Arbeiter der Fazenda Brasil Verde zusammengestellt. Die Reportage stellt 17 Aussagen von ehemaligen Sklavenarbeitern und ihren Lebensgefährtinnen zusammen, gibt einen historischen Überblick über die Fortschritte und Rückschläge im Kampf gegen Sklavenarbeit in Brasilien und ein Interview über die Gefährdung von Menschenrechten.
Näheres hier.

temer 1Am vergangenen Sonntag, 4.9.2016, erlebte Brasilien eine der größten Demonstrationen der letzten Zeit. Weit über Hundertausend Menschen versammelten sich auf der Avenida Paulista um sich eindeutig gegen den durchgeführten Machtwechsel zu positionieren.

Eilmeldung: 1 Toter und 5 Verletzte bei Angriff auf Guarani-Gemeinde. Eine Gruppe von bewaffneten Männern hat eine indigene Guarani-Gemeinde in Südbrasilien angegriffen. Ein Guarani-Mann wurde getötet und mindestens fünf weitere verwundet, darunter ein Kind.

flagge kabelAm 17.04. 2016 stimmten die Abgeordneten im Kongress mit 367 zu 137 (bei 7 Enthaltungen, zwei Abwesenden) Stimmen  für die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens, Impeachment gegen die Präsidentin Dilma Rousseff von der Arbeiterpartei PT.

Wir bitten um Unterstützung nachfolgender Unterschriftenaktion. Es geht hierbei um die Absicht der brasilianischen Regierung am Rio Tapajós weitere Staudämme zu errichten. Seit vielen Jahren haben wir in die davon betroffene Region Kontakt und wir begrüßen, dass eine größere Organisation wie Misereor mit dieser Aktion einer breiteren Öffentlichkeit diese Problematik bewusst macht.

Wir bitten um Unterstützung nachfolgender Unterschriftenaktion. Es geht hierbei um die Absicht der brasilianischen Regierung am Rio Tapajós weitere Staudämme zu errichten. Seit vielen Jahren haben wir in die davon betroffene Region Kontakt und wir begrüßen, dass eine größere Organisation wie Misereor mit dieser Aktion einer breiteren Öffentlichkeit diese Problematik bewusst macht: